11 smarte Hobbies für drinnen

•••
Ein Mann spielt Billard
Foto: iStock/Bojan89

1. Billard spielen

Gut, streng genommen muss man zunächst aus dem Haus, um Billard zu spielen – dann ist es aber ein richtig smartes Indoor-Hobby: „Pool“ schult mentale Stärken wie Konzentration und Selbstbeherrschung und ist damit eine super Vorbereitung für Wettbewerbssituationen und andere heikle Momente, auch im Job.

2. TED-Talks schauen

Uns gefallen zum Beispiel gerade die Talks von Ruth Chang über Entscheidungen, von Nigel Marsh über Work-Life-Balance und von Amy Cuddy über Körpersprache. Das Tolle an TED-Talks: Aus langweiligen zehn Minuten, die man in der U-Bahn sitzt, wird eine lehrreiche Mini-Vorlesung, in 20 Minuten, die man am Flughafen aufs Boarding wartet, hat man gleich wieder etwas Neues gelernt.

3. Wikipedia-Hopping

Machen wir abends, wenn wir mit dem Handy auf der Couch rumhängen und uns zu nichts anderem aufraffen mögen. Die Idee: Wir klicken immer den neunten verlinkten Begriff in einem Artikel und eignen uns dadurch neues Wissen an. Zum Beispiel kommen wir von Jan Frodeno über Rettungsschwimmen zu Gewässern und Grundwasserleitern – und haben am Ende was über Aquifere und Aquifugen gelernt. Begriffe, von denen wir anfangs nicht mal wussten, dass es sie gibt.

4. Lesen

Ganz old school ein Buch lesen geht auch, um sich bei Schmuddelwetter sinnvoll zu beschäftigen. Vielleicht eines der Bücher, die Ironman Jan Frodeno empfiehlt? Lesen fördert die Konzentration, verbessert das Gedächtnis, beugt angeblich sogar Altersdemenz vor – und hilft gegen Stress, wie Forscher der britischen Universität Sussex nachweisen. Demnach helfen schon wenige Minuten Lesen, den gemessenen Stress um 68 Prozent abzubauen. Das ist deutlich mehr, als Musikhören und Spazierengehen brachten. Und funktioniert sogar, wenn’s ein Krimi ist.

Jan Frodeno baut Möbel
Foto: iStock/vgajic

5. Möbel selberbauen

Etwas mit den Händen zu machen, was man sich danach in die Wohnung stellen kann, ist kreativ und damit ein super Ausgleich zur Arbeit im Büro. Um einen Tisch oder ein Bett zu bauen, muss man buchstäblich um die Ecke denken, sich konzentrieren, körperliche Kraft aufwenden – das perfekte Hobby, um nach einem langen Tag am Bildschirm auf frische Gedanken zu kommen.

6. Meditieren

Spätestens seitdem Unternehmen wie SAP und Google auf kalifornische Gurus setzen, um ihren Topmanagern das Meditieren beizubringen, ist Achtsamkeit im Trend: Meditieren hilft dabei, sich besser zu konzentrieren und Stress abzubauen, es erhöht die Kreativität und stärkt die Problemlösungskompetenz. Insofern ist Meditation als neues Hobby eine Investition in Gesundheit und Leistungsfähigkeit – man braucht bloß ein Kissen dazu.

Hier zum Fit mit Frodeno E-Mail Alert anmelden und keine Neuigkeiten verpassen: 

Ja, ich möchte per E-Mail informiert werden, sobald neue Inhalte auf allianz-krankenversichert.de/fit-mit-frodeno bereitstehen. Ich bin damit einverstanden, dass die Allianz Deutschland AG als Anbieterin meine E-Mail-Adresse hierfür nutzt. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, bspw. durch Anklicken des Abmeldelinks in der jeweiligen E-Mail.

7. MOOCs

Von den Kernelementen des „Design Thinking“ über Java bis zu Mandarin – „Massive Open Online Courses“ bieten jede Menge Möglichkeiten, bequem auf der Couch Neues zu lernen.

8. Instrument lernen

E-Bass zum Beispiel. Nimmt nicht viel Platz weg (im Gegensatz zu Schlagzeug), ist gesellig, weil man mit anderen Leuten zusammen spielen kann, und bringt schon in kurzer Zeit erste Erfolgserlebnisse, weil’s vergleichsweise einfach zu lernen ist. Lohnt sich als Hobby zum Beispiel, um Flea von den Red Hot Chili Peppers nachzueifern.

9. Squash

Hier kommt doch noch ein Hobby aus dem Bereich Sport: Squash verbrennt massig Kalorien, erfordert taktisches Denken, fördert das Reaktionsvermögen – und ist unschlagbar fürs Herz. Finnische Wissenschaftler haben belegt, dass Ballsportarten mit einem Schläger (wie – genau: Squash!) das Sterberisiko um sagenhafte 47 Prozent verringern. Sie liegen deutlich vor Radfahren, Fußball und Joggen.

Frau hört Podcast
Foto: iStock/mihailomilovanovic

10. Podcast

Auf dem Laufband, beim Warten am Flughafen, statt Buch abends auf der Couch: Das Tolle an Podcasts ist, dass jeder was Passendes für sich finden kann. Unser Tipp: Die „Learning English News Review“ von BBC World Service , das „Radio Wissen“ von Bayern2 , der Crypto-Podcast „Team HODL“ und der US-Podcast „Freakonomics“ von WNYC

11. Schlafen

Im Schlaf verarbeitet das Gehirn Informationen, die Zellen reparieren sich. Studien zeigen, dass die Immunabwehr schon nach wenigen Nächten mit unter acht Stunden Schlaf um die Hälfte sinkt! Menschen, die nicht ausreichend schlafen, entwickeln eher Übergewicht. Manchmal ist es einfach smart zu schlafen, statt für den beanspruchten Körper und Geist eine weitere Herausforderung zu suchen.

•••
Zum Thema könnte Dich auch interessieren: