Jan Frodenos selbstgemachte Müsli-Riegel

Jan trainiert bekanntlich viel und ist dabei auch viele Stunden auf dem Rad unterwegs. Natürlich muss er sich unterwegs im Training verpflegen und da ist der richtige Snack – gesund, nahrhaft und lecker – für ihn natürlich wichtig. Am liebsten macht er sich seine Müsli-Riegel selber, denn dann sind sie zum einen ganz nach seinem Geschmack und zum anderen weiß er, welche Zutaten enthalten sind. In diesem Film verrät er eines seiner Rezepte. Viel Spaß beim Ansehen, Ausprobieren und guten Appetit!
•••

Jan Frodenos selbstgemachte Müsli-Riegel

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

Wer beim Zuschauen Lust bekommen hat, es auch mal zu probieren – hier das Rezept für Jans selbstgemachte Müsli-Riegel:

  • Einen Brei aus 3 geschälte Bananen zubereiten,
  • je nach Geschmack normale Haferflocken, Nüsse, Cranberries, Rosinen, Chiasamen, Leinsamen und Sonnenblumenkerne dazugeben,
  • ein bisschen Zimt für den Geschmack,
  • ein guter Löffel Kokosöl und
  • etwas heißes Wasser.

Alles zu einem dicken, klebrigen Haferbrei durchmischen, in der Backform verteilen und eine gute halbe Stunde im Ofen bei 180° ausbacken, danach in Riegel-Größe schneiden und in Wachspapier einwickeln – fertig ist der perfekte Energiespender für unterwegs!

Icondarstellung für Rechnungs App

Einfach & digital mit der Allianz:
Kein nerviger Papierkram mit der Gesundheits-App

Super einfach nachzumachen ist übrigens nicht nur Jans Rezept. Auch Ihre Rechnungen bei uns einzureichen ist kinderleicht - mit der Gesundheits-AppSchauen Sie mal rein.

•••

Jan Frodenos Variation von „Bocadillo de Tortilla“

Wer sich ein kleines kulinarisches Stück Spanien nach Hausen holen möchte, ist hier genau richtig. Jan Frodeno zeigt hier seine Version des „Bocadillo de Tortilla“. Dazu braucht man nicht viele Zutaten, und die Zubereitung ist ganz einfach. Viel Spaß beim Ansehen und guten Appetit!
•••

Jan Frodenos Variation von „Bocadillo de Tortilla“

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

Hier das Rezept für Jans Bocadillo de Tortilla:

Zutaten:
1 Ei, Salz, Pfeffer, Käse nach Wahl (z. B. Bergkäse), Brot nach Wahl (Baguette, Sauerteigbrot, auch mit Walnüssen, Olivenbrot usw.), Olivenöl, Avocado

  • Das Ei mit etwas Salz und Pfeffer verquirlen und mit ein paar Scheiben Käse in die heiße Pfanne geben,
  • das Brot aufschneiden und auf beide Seiten etwas Olivenöl geben,
  • die untere Seite des Brotes mit Avocado bestreichen, etwas salzen und pfeffern,
  • das Omelett zwischen die beiden Brothälften legen – fertig!

Schon hat man ein kleines Stück Spanien zum Genießen – einfach, aber sehr lecker!

Icondarstellung für Rechnungs App

Einfach & digital mit der Allianz:
Kein nerviger Papierkram mit der Gesundheits-App

Super einfach zum Nachkochen ist übrigens nicht nur Jans Rezept. Auch Ihre Rechnungen bei uns einzureichen ist kinderleicht - mit der Gesundheits-AppSchauen Sie mal rein.

•••

Grüner Smoothie

Jan Frodeno zeigt hier, wie sich sein Lieblings-Smoothie ganz einfach zuhause zubereiten lässt. Ein paar gesunde Zutaten und einen Mixer oder Pürierstab – mehr braucht es nicht. Wir finden: klingt lecker. Viel Spaß beim Nachmachen!
•••

Grüner Smoothie

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

Wer beim Zuschauen direkt Appetit bekommen hat…
hier die Zutaten für Jans grünen Smoothie:

  • ca. 150 ml Kokoswasser,
  • 1 halbe Avocado,
  • 1 Banane,
  • eine Handvoll Spinatblätter,
  • 1 Zitrone inklusive Schale (Bioqualität),
  • 1 Orange, davon nur der Saft,
  • 1 Apfel (ohne Kerne)

Alles in den Mixer, Deckel drauf, pürieren – fertig!

Icondarstellung für Rechnungs App

Einfach & digital mit der Allianz:
Kein nerviger Papierkram mit der Gesundheits-App

Super einfach nachzumachen ist übrigens nicht nur Jans grüner Smoothie. Auch Ihre Rechnungen bei uns einzureichen ist kinderleicht - mit der Gesundheits-AppSchauen Sie mal rein.

•••

Polenta mit sautierten Pilzen und pochierten Eiern

Jan kocht sehr gerne. Eines seiner Lieblingsgerichte ist derzeit Polenta mit sautierten Pilzen und pochierten Eiern. Polenta ist glutenfrei, ohne Fette, reich an Kohlenhydraten und leicht verdaulich. Wir finden: klingt lecker und sieht gut aus. Viel Spaß beim Ansehen und Nachkochen.
•••

Polenta mit sautierten Pilzen und pochierten Eiern

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

So bereitet sich Jan sein derzeitiges Lieblingsgericht zu:

Zutaten:

Champignons oder bunte Pilzmischung, Polenta, Butter, Zwiebeln oder Knoblauch, Salz und Pfeffer, Rosmarin, Zitrone oder Essig, Olivenöl, Parmesan

Zubereitung:

  • Den Herd auf mittlere Hitze stellen, Olivenöl in die Pfanne geben, darin die Zwiebeln anschwitzen;
  • die Pilze und den Rosmarin dazu geben (je nach Geschmack darf‘s auch etwas Knoblauch sein), etwas Salz und Pfeffer, das Ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen;
  • in der Zwischenzeit die Polenta mit etwas Wasser aufkochen, dazu ein Stück Butter und ein wenig Parmesan geben;
  • zum Pochieren der Eier heißes Wasser aufsetzen, eine Prise Salz hinzufügen, dann eine Zitrone oder einen Schuss Essig beimischen, die Eier in einer Espressotasse aufschlagen und für ca. 2 bis 3 Minuten mit einer leichten Drehung (‚Spin‘) in das heiße Wasser geben, dabei – sehr wichtig – die Hitze abdrehen;
  • zum Anrichten einen großen Löffel Polenta auf einen Teller geben, dazu die Pilze und die Eier sowie, wie man es mag, eine Prise Salz und Pfeffer und etwas Parmesan oben drauf fertig!

Guten Appetit!

Icondarstellung für Doc on Call

Fit & gesund mit der Allianz:
Medizinische Hilfe per App oder Telefon

So wie Jan Sie mit wertvollen Tipps unterstützt, begleiten wir Sie von Anfang an mit Impulsen und zahlreichen digitalen Services zur Prävention, aber auch im Notfall. Zum Beispiel mit Doc on Call. Schauen Sie doch mal rein.

•••

Trinken beim Sport: Hier die Tipps von Jan Frodeno

Wie viel muss man trinken, wenn man trainiert? Und was sind die richtigen Getränke? In diesem Video erzählt Jan, wie viel er trinkt und worauf er bei der Auswahl der Getränke achtet. Viel Spaß beim Ansehen!
•••

Trinken beim Sport: Hier die Tipps von Jan Frodeno

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.
Icondarstellung für vivy

Fit und gesund mit der Allianz und Vivy - Ihrer persönlichen Gesundheits-Assistentin

Sie wollen gesund und leistungsfähig bleiben? Wir wollen das auch und begleiten Sie von Anfang an mit Impulsen, Tipps und zahlreichen modernen digitalen Services zur Prävention, aber auch im Notfall, z.B. mit Vivy, der digitalen Gesundheits-Assistentin. Schauen Sie doch mal rein.

•••

Jans Zucchini-Spaghetti Carbonara

Es gibt immer wieder Phasen in der Saison, wo Jan sich kohlenhydratarm ernährt. Eines seiner Lieblingsgerichte: Zucchini-Spaghetti Carbonara. Da Jan kein Fleisch isst, bereitet er keine klassische Carbonara mit Speck zu, sondern mit Räucherlachs, den er kross anbrät. Hier verrät er sein Rezept. Wir finden: klingt lecker und sieht gut aus. Viel Spaß beim Ansehen und Nachkochen.
•••

Jans Zucchini-Spaghetti Carbonara

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

Und hier das Rezept für Jans Zucchini-Spaghetti Carbonara mit Räucherlachs:

Zutaten:

Zucchini, 3 Eier (gute Qualität), 100g Räucherlachs, Freiland-Butter, Parmesan, Petersilie, Pfeffer, Salz, Cayenne-Pfeffer                                                

Zubereitung:

  • Für die Spaghetti die Zucchini mit einer kleinen Reibe in eine spaghettiähnliche Form drehen, mit einer ordentlichen Menge Salz durchmischen und ca. alle 5 Minuten wenden;
  • für die Carbonara-Soße das Eigelb von 3 Eiern trennen und – je nach Geschmack – ordentlich Pfeffer, eine Prise Salz, eine große Messerspitze Cayenne-Pfeffer, etwas Petersilie und eine gute Portion Parmesan dazu geben;
  • die Zucchini immer wieder wenden, bis sie von außen schön glasig werden;
  • den Räucherlachs einmal kurz scharf anbraten und in kleine Stücke teilen, dann vom Herd nehmen;
  • die Zucchini-Spaghetti mit einem Blatt Küchenrolle abtupfen;
  • die Carbonara-Soße noch mal durchmischen;
  • die Zucchini-Spaghetti mit Freiland-Butter kurz anbraten und schwenken (nicht viel Hitze nötig);
  • die Carbonara-Soße dazu geben, einmal durchmischen, alles auf einen Teller geben, noch eine ordentliche Pfeffer drüber und etwas Parmesan zur Deko – fertig!

Et violà: Zucchini-Carbonara à la Frodissimo

Icondarstellung für Doc on Call

Fit & gesund mit der Allianz:
Medizinische Hilfe per App oder Telefon

So wie Jan Sie mit wertvollen Tipps unterstützt, begleiten wir Sie von Anfang an mit Impulsen und zahlreichen digitalen Services zur Prävention, aber auch im Notfall. Zum Beispiel mit Doc on Call. Schauen Sie doch mal rein.

•••

Ingwer-Zitronen-Shot von Jan Frodenos Mama

Auch Jan achtet natürlich – insbesondere in der kälteren Jahreszeit – auf seine Gesundheit. Denn diese ist sein Kapital. Heute verrät er ein Rezept seiner Mama: der Ingwer-Zitronen-Shot. Das ist ein wahrer „Immun-Booster“. Wie er ihn zubereitet und welche Tipps er dazu noch hat, zeigt er hier. Viel Spaß beim Ansehen und Nachmachen!
•••

Ingwer-Zitronen-Shot von Jan Frodenos Mama

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

Und hier das Rezept für den Ingwer-Zitronen-Shot:

Zutaten:

Frischer Ingwer (am besten in Bio-Qualität, damit man auch die Schale verwenden kann), Zitronen (ebenfalls in Bio-Qualität) und Cayennepfeffer.

Zubereitung:

  • Den Ingwer (nicht zu wenig) in Stücke schneiden und mit einem Slow Juicer entsaften,
  • die doppelte Menge Zitronensaft dazugeben,
  • dann noch eine Messerspitze Cayennepfeffer (damit der Shot schön scharf wird und dadurch antientzündlich wirkt) – fertig!

Morgens ein Shot vor dem Frühstück ist gesund – und macht richtig wach!

Dazu noch ein Tipp von Jan: Einfach etwas mehr zubereiten, in kleine Einweggläser abfüllen und sich so beim nächsten Mal den Aufwand sparen.

Icondarstellung für Doc on Call

Fit & gesund mit der Allianz:
Medizinische Hilfe per App oder Telefon

So wie Jan Sie mit wertvollen Tipps unterstützt, begleiten wir Sie von Anfang an mit Impulsen und zahlreichen digitalen Services zur Prävention, aber auch im Notfall. Zum Beispiel mit Doc on Call. Schauen Sie doch mal rein.

•••

Sommersalat – schnell gemacht

Heute zeigt Jan, welchen Salat – vor allem im Sommer – er gerne abends isst. Und das Gute daran: Der Salat lässt sich superschnell zubereiten. Wir finden – einfach, gesund und lecker. Viel Spaß beim Ansehen und Nachkochen!
•••

Sommersalat – schnell gemacht

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

Hier die Zutaten (pro Person):

Rucola, gemischter Feldsalat, Erbsen (je nach Geschmack), eine halbe Avocado, frischer Fenchel, vorgeraspelter Parmesan, angeröstete Pinienkerne, eine halbe Zitrone, Salz, frischer Pfeffer, Olivenöl

Und so wird der Salat zubereitet:

  • Frisch gewaschenen Rucola in eine Schüssel geben.
    Dazu
  • etwas gemischter Feldsalat,
  • ein paar Erbsen (wer mag),
  • die halbe Avocado in dünnen Scheiben,
  • frischer Fenchel in feinen Streifen,
  • vorgeraspelter Parmesan und
  • angeröstete Pinienkerne

    Für das Dressing:
  • eine halbe ausgepresste Zitrone,
  • eine Prise Salz,
  • etwas frischer Pfeffer und
  • ein Schuss Olivenöl – fertig!

Bon appétit!

Icondarstellung für vivy

Fit und gesund mit der Allianz und Vivy - Ihrer persönlichen Gesundheits-Assistentin

Sie wollen gesund und leistungsfähig bleiben? Wir wollen das auch und begleiten Sie von Anfang an mit Impulsen, Tipps und zahlreichen modernen digitalen Services zur Prävention, aber auch im Notfall, z.B. mit Vivy, der digitalen Gesundheits-Assistentin. Schauen Sie doch mal rein.

•••

Grünes Curry mit Fisch

Jan kocht bekanntlich gerne. Heute hat er ein Rezept – nicht nur für Fans der asiatischen Küche: Ein grünes Curry mit Fisch. Einfach, gesund und lecker. Viel Spaß beim Ansehen und Nachkochen!
•••

Grünes Curry mit Fisch

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

Hier die Zutaten:

Fisch (hier brutzelt Jan einen Seeteufel, man kann aber auch einen anderen Fisch verwenden), Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Chili, Ingwer, Öl, Currypaste, Paprika, Zucchini, Brokkoli, Erbsen, Kokosmilch, Limetten, Fischsauce, Butter, Reis (Basmati, brauner oder schwarzer Reis). Salz und Cashewnüsse

 

Und so wird das Curry zubereitet:

  • Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer kleinschneiden und mit Öl und Currypaste in der Pfanne anbraten
  • Paprika, Zucchini und Brokkoli schneiden und in die Pfanne geben
  • das Ganze mit Erbsen und Kokosmilch 10 Minuten köcheln lassen
  • Limettenschale raspeln und Limettensaft auspressen, beides mit der Fischsauce mixen und ebenfalls in die Pfanne geben
  • den Fisch mit Butter so anbraten, wie man ihn am liebsten mag
  • dann den Reis kochen und zusammen mit dem Curry und dem Fisch servieren
  • dazu noch etwas Salz und, je nach Geschmack, ein paar Cashewnüssen – fertig!

Bon appétit!

Icondarstellung für Rechnungs App

Einfach & digital mit der Allianz:
Kein nerviger Papierkram mit der Gesundheits-App

Super einfach zum Nachkochen ist übrigens nicht nur Jans Rezept. Auch Ihre Rechnungen bei uns einzureichen ist kinderleicht – mit der Gesundheits-App. Schauen Sie mal rein.

•••

Fenchelsalat mit Lachs

Jan kocht sehr gern. In diesem Video verrät er eines seiner Lieblingsrezepte – Fenchelsalat mit Lachs. Und natürlich zeigt er auch, wie er dieses leckere Gericht zubereitet.
•••

Fenchelsalat mit Lachs

Das folgende Video wird in einem YouTube-Player geladen. Das bedeutet, Google sammelt Informationen über Ihre Nutzung der bereitgestellten Inhalte und nutzt diese für Analyse- und Marketing-Zwecke. Wenn Sie damit einverstanden sind und dieses Video dennoch ansehen möchten, klicken Sie auf das Bild. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz von Youtube.

Hier die Zutaten und wie man den Salat zubereitet:

Zutaten pro Person: 1 Lachsfilet, etwas Butter, 1 Fenchelknolle, Frühlingszwiebeln, ½ Zitrone, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Ruccola, ½ Avocado, Kapern, Pinienkerne

  • Butter in der Pfanne schmelzen
  • den Fenchel so dünn wie möglich schneiden
  • ein paar Frühlingszwiebeln dazugeben
  • das Lachsfilet in der Pfanne anbraten (je nach Geschmack mit oder ohne Haut)
  • den Saft einer halben Zitrone über den Fenchel träufeln
  • dazu eine Prise Salz und Pfeffer sowie etwas Olivenöl
  • alles gut mischen
  • ein kleines Ruccola-Bett für den Fenchel vorbereiten
  • das Fruchtfleisch einer halben Avocado zum Fenchel geben
  • je nach Geschmack ein paar Kapern dazugeben
  • den fertigen Fenchel-Salat noch etwas einweichen lassen
  • den Lachs so brutzeln, wie man ihn am liebsten mag
  • den Fenchel-Salat auf das Ruccola-Bett geben
  • ein paar Pinienkerne dazu
  • den Lachs darauf – fertig!

Bon appétit!

Icondarstellung für Rechnungs App

Einfach & digital mit der Allianz:
Kein nerviger Papierkram mit der Gesundheits-App

Super einfach zum Nachkochen ist übrigens nicht nur Jans Rezept. Auch Ihre Rechnungen bei uns einzureichen ist kinderleicht – mit der Gesundheits-App. Schauen Sie mal rein.

•••
#fitnessfood abonnieren